Sonntag, 19. August 2012

Kängurus, Wombats & Co.


Ganz Deutschland müsste jetzt gerade in einem tiefen und festen Schlaf liegen und träumen an diesem Sonntagmorgen. Vielleicht sind aber auch schon einige von euch wach und genießen die Morgenstunden. Ich habe mir gedacht, ich melde mich mal wieder, nachdem ich heute in einem kleinen, typisch australischen Wildtierpark war. War wirklich faszinierend zu sehen, wie verschieden Zoos sein können. In Deutschland kennt man ja eigentlich nur diese riesengroßen Zoos mit Tieren aus allen verschiedenen Ländern der Welt. Doch heute war ich wirklich in einem ganz, ganz kleinen Süßen.

Zunächst einmal ist es gut, glaube ich, euch zu erklären, wie in Australien ein Zoo aussieht. In Australien ist es völlig normal, dass man in die meisten Gehege hinein gehen kann. Das heißt, dass man neben den Kängurus, Rehen, Emus, Kamelen herlaufen kann. Das ist ziemlich cool und aufregend, kann aber manchmal auch angsteinflößend sein. Es ist wirklich besonders, wenn man diese Erfahrung einmal gemacht hat! Im Folgenden habe ich dann mal ein paar Bilder zusammen gesucht, damit ihr auch einen Überblick bekommt, was es hier so zu sehen gibt!
Fragt mich bitte nicht nach dem Namen dieser Tiere. Es ist eine Art von Hühner.

Der Tasmanische Teufel!

Mein erstes Albinokänguru, welches sogar ein kleines Baby bei sich trägt.

Raubtierfütterung der Tasmanischen Teufel.

Irgendeine besondere Art von riesig großen Schafen.

Das Känguru und ich :)


Meine Gastschwester und ein Pony.

Kamele.

Kängurus sind nicht so lieb, wie sie eigentlich aussehen.

Gemeinsames Foto im Kängurugehege.

Strauß

Riesenechsen.

Meine Gastschwester, meine Gastmama und ich bei den kleinen Babyschafen.

Wombats. In Gedanken natürlich nur bei dir, Lenchen! :)


Wenn mich jemand fragt, was hier in Australien der größte Unterschied zu Deutschland ist. Dann antworte ich immer…
….die Lebensart der Menschen. Dieses gelassene und glückliche Leben auf dem roten Kontinent. Australier leben nach dem Motto: „Relax & Enjoy“. Und sie haben wirklich Recht. Das Leben ist zu kurz, um sich immer abzuhetzen oder zu stressen. Versucht das mal! Einen Tag nach dem australischen Motto leben. Ich glaube, dann lebt man ruhiger und glücklicher.

….und die andere Antwort ist die Pflanzen- und Tierwelt. Ihr könnt euch, glaube ich, gar nicht vorstellen, wie riesig der Unterschied ist. Hier fliegen keine Tauben, Amseln oder Rotkehlchen. Hier wird man von Kakadus oder Papageien geweckt. Papageien in allen Farben dieser Welt sitzen auf den Sträuchern vor deinem Fenster und singen Lieder. Es ist wirklich wunderschön, einfach am Fenster zu stehen und die Natur zu beobachten. Und Sträucher und Bäume sind hier das ganze Jahr über grün. Es existiert keine kahle graue Winterlandschaft, denn die Sommerblätter bleiben das ganze Jahr. Sie verwelken nie. Sie sind immer da.

Australien und Deutschland ist fast wie Feuer und Wasser oder Himmel und Hölle. In jedem Stück Erde, in jedem Baum, in jedem Tier und in jeder Pflanze findet man den Unterschied. Ich wünsche euch einen tollen Sonntag aus Australien!

Laura <3

Kommentare:

  1. Hi, da hast du den Teufel ja schon gefunden!!!!!!! Denk dran, ich muss einen haben!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hi :)
    Ja, da werde ich dran denken! Versprochen. Ganz liebe Grüße aus Tasmanien!
    Laura

    AntwortenLöschen