Freitag, 11. Januar 2013

Gebt alles, bis wir es besiegt haben!

Nach einigen Tagen melde ich mich nun einmal wieder. Obwohl Tasmanien immer noch in Flammen steht und nach einer ganzen Woche des Schreckens, der Verzweiflung und der Trauer vieler Einwohner, liegen mittlerweile über 100 000 Hektar in Asche oder stehen immer noch in Flammen. Hunderte von Feuerwehrmännern kämpfen bis tief in die Nacht und mit letzter Kraft, um diesem Katastrophenzustand endlich ein Ende zu setzen. Doch bis jetzt liegt noch kein Ende in Sicht.
 
Alle Einwohner spenden Hunderte von Dollar, Lebensmittel und alte Möbel für die über 100 Familien, die alles verloren haben. Alle halten zusammen, helfen sich gegenseitig und "geben alles"...
 
"Gewinner seid Sieger, Taucher taucht tiefer,
Liebende, liebt noch intensiver.
Hellseher seht heller, Zeit heilt die Wunden schneller,
Kinder seid noch kindlicher, Suchende sucht und findet mehr.
Sänger singt von der Herrlichkeit, Gläubige erzählt von der Ewigkeit
Trainer trainiert gekonnter, denn sonstwer bleibt nicht sonstwer.
Dichter schreibt nur noch Liebeslieder, Schuster bringt uns das Handwerk wieder.
Maler malt das Leben, denn was kann es Schöneres geben?
 
 
Gebt alles, wir sind der Boden der uns trägt.
Gebt alles,  denn wir sind das, was uns bewegt.
Gebt alles, wir halten es in unsrer Hand.
Gebt alles,  von Anfang an."
(Cassandra Steen - Gebt Alles)
 
 
Ich genieße weiterhin meine wunderbaren Ferien und der Sommer und die warmen Temperaturen sind wirklich ein Traum. Am Montag bin ich gemeinsam mit meiner Gastschwester und einer Freundin zum Clifton Beach gefahren und wir waren Surfen. Es war total wunderbar und einfach nur "so much fun." Auch wenn einige Wellen ziemlich stark und hoch waren, und teilweise schwer zu bekommen, hat es echt sau viel Spaß gemacht und ich war nach langer Pause echt überrascht, wie schnell ich wieder in  meinem kleinen Rhythmus war und es geschafft habe, in den Wellen zu stehen.
 
Am Dienstag habe ich dann gemeinsam mit meiner Gastschwester in den botanischen Gärten von Hobart ein tolles und gemütliches Picknick gemacht, nachdem wir uns zuhause einen vollen Korb mit wunderbarem Obst und Essen vorbereitet hatten. Es war echt toll, einfach mal dort zu liegen und den Sommer zu genießen. Gemeinsam, wie Schwestern. Und das sind wir ja auch irgendwie.
 
Einige Fotos aus den Botanical Gardens Hobart
Ich sende euch wunderbare Grüße und wünsche mir vom Herzen, dass ich bei meinem nächsten Post sagen kann, dass die Flammen ein Ende genommen haben. Zumindest niemandem mehr die Kraft, den Atem und den Schlaf rauben. In den Gedanken bei all denen, die genau dafür jetzt gerade so stark kämpfen.
Eure Laura

Kommentare:

  1. Hey,
    ich würde auch gerne ein Auslandsjahr in Australien machen... Würdest du es mir empfehlen oder eher abraten? Deinen Posts nach eher das Erstere oder?

    AntwortenLöschen
  2. "If you can dream it you can do it."
    Wenn du daran fest glaubst und das dein Traum ist, dann mach es. Es ist wundervoll und du wirst es nicht bereuen! LG Laura

    AntwortenLöschen
  3. Die Waldbraende sind so schlimm. Das ist so traurig was in Tasmanien gerade alles los ist. Hier hat die Waldbrandsaison jetzt auch begonnen. Mein Kusin hat vor vier Jahren fast sein Haus verloren, aber dann hat der Wind zum Glueck rechtzeitig gedreht. Hoffentlich ist der Albtraum bald vorbei.

    ♥,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe dich getaggt!
    http://list-for-life.blogspot.de/2013/01/entweder-oder.html

    AntwortenLöschen